web analytics
FASHIONATE ART PHOTOGRAPHY

Willkommen! Schaue Dich einfach um, hinterlasse einen Kommentar oder nimm Kontakt über das Kontaktformular zu mir auf.

Ich freue mich, dass Du hier bist!

ispwp_badge_horiz_tallÜber mich bei Zankyou Hochzeit

Juli 25, 2012

Der gesamte Zeitplan ging in den frühen Stunden wunderbar auf und so konnten wir kurz nach den Vorbereitungen zu dem mit Spannung geladenen „First Look“ übergehen. Es ist immer wieder spannend in diesen ersten intimen Minuten dabei zu sein, da keiner dieser Momente sich in keinster Weise gleicht und das Kapitel in meinem Buch immer wieder eine neue Erzählung erhält.

0  Kommentare
Kategorien: Hochzeit / Wedding

Was für ein toller Sommer, möchte man gerne meinen. Davon spürte man im ganzen Juni und Juli leider nicht sehr viel. Alle Paare und Hochzeitsfotografen wurden wieder einmal mehr in diesen Sommermonaten enttäuscht. Planungssicherheit? Das gibt es unlängst leider nicht mehr in den deutschen Geokoordinaten. Viel mehr sollte man die Sommermonate als solches streichen und sich auf die neuen tollen April, August und September Monate konzentrieren

Glücklich sollte man sein, wenn man zumindest vor dem Regen bewahrt wird, damit jegliche Planungen für Themen im Freien nicht allzu durcheinander geraten. Dies war zum Glück bei Vanessa + Dirk der Fall, doch der wilde Sonne Wolken Mix, der sich im Sekundentakt verändert hat schaffte es trotzdem meine Nerven blank zu legen, da man sich auf die Gegebenheiten in dieser immensen Geschwindigkeit nicht einstellen kann. Nicht zuletzt differiert die Qualität und Farbe des Lichtes wenn eine Sonne oder Wolke vorhanden ist, und dadurch eine zusammenhängende Serie durchaus eine andere Wirkung haben kann.

Vanessa und Dirk trafen Ihre Vorbereitungen sehr nahe beinander. Ein Vorteil in Bezug auf die fotografische Begleitung, wenn man schnell von A nach B muß.

Der gesamte Zeitplan ging in den frühen Stunden wunderbar auf und so konnten wir kurz nach den Vorbereitungen zu dem mit Spannung geladenen „First Look“ übergehen. Es ist immer wieder spannend in diesen ersten intimen Minuten dabei zu sein, da keiner dieser Momente sich in keinster Weise gleicht und das Kapitel in meinem Buch immer wieder eine neue Erzählung erhält.

Nach der kurzen Portraitserie mit dem vorgenannten wilden Wetter, hatten wir uns auf dem Weg zur Trauung in die Laurentiuskirche gemacht. Tage zuvor kam leider von Vanessa die frohe Botschaft, dass in dieser Kirche nur der Ein- und Auszug fotografisch begleitet werden darf. Ich finde es leider sehr traurig, wenn man als Paar diese Auflage bekommt, da es sicherlich nicht Gottes Wille ist wenn einem die Erinnerungen an diesem Tage durch erfundenen Regeln gestohlen werden.

Nach dem Sektempfang ging es dann auch gleich im Autokorso zu der Fürstlichen Remise nach Mittelgründau. Dort hatte ich ja bereits letztes Jahr mit Laura & Jens mein Debut. Diese Lokation bietet für Feierlichkeiten enorm viel Platz und die Anlage hat Ihren eigenen Charme mit dem kleinen anliegenden Teich und der alten Scheune.

Nadine, die ich zuvor auf Ihrem Wege zum Altar begleitet habe, hat sich mittlerweile mit einem sehr inspirativen Blog zum Thema Hochzeitsdekoration und speziell Candybar selbstständig gemacht. Die liebevoll dekorierte Candybar wurde von Ihr für Vanessa bereit gestellt. Wer eine professionelle Unterstützung in diesem Gebiet benötigt, kontaktiert sie am Besten.

Am Abend wurden dann traditionell bewegende Reden gehalten. Die Stimmung wurde durch ein sehr durchdachtes Musik Set von DJ Christian Aukschlat von Force Events auf hohe Temperaturen gefahren. Abgerundet wurde das Ganze mit der Photobooth Installation wo die Gäste von Vanessa und Dirk überdimensionalen Spaß hatten. Doch dazu gibt es mal einen eigenen Eintrag.

Es war ein aufregender Tag mit Euch und ich habe es einmal mehr genossen dabei sein zu dürfen. Alles Gute auf diesem Weg für Eure gemeinsame Zukunft.

Ich fand es nach der Trauung total amüsant in einem Dialog mit Vanessa zu hören, dass sie jetzt quasi arbeitslos ist, da es keine Hochzeit mehr zu planen gäbe. Vielleicht wirst du „the next top wedding planer“ ? 😉

Brautkleid:La Sposa – Duarte
Kirche:Laurentiuskirche zu Hain-Gründau
Blumen:Do It Yourself
Musik :Christian Aukschlat – Force Event
Event Location: Fürstliche Remise Mittelgründau
Candybar: Zucker & Honig by Nadine
Catering: Fürstliche Remise Mittelgründau


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juli 9, 2012

Natalie und Christian´s Engagement Session in unserer heimischen Umgebung war der blühende Auftakt und ließ bereits in den Gesprächen auf vieles hoffen. Nicht zuletzt, weil die Kirche und der Ort mit den Feierlichkeiten eine Augenweide werden sollten.

4  Kommentare
Kategorien: Hochzeit / Wedding

Baden Baden. Wo fange ich nur wieder an. Allein bei meiner Ankunft im Hotel gegenüber des Festspielhauses schlug mein Herz wieder höher. Es ist irgenetwas magisches an dieser Stadt, dass mich immer wieder fesselt. Das Flair ist unübertroffen schön und es fühlt sich einfach gut und schön diesen einmal im Jahr spüren zu dürfen.

Natalie und Christian´s Engagement Session in unserer heimischen Umgebung war der blühende Auftakt und ließ bereits in den Gesprächen auf vieles hoffen. Nicht zuletzt, weil die Kirche und der Ort mit den Feierlichkeiten eine Augenweide werden sollten.

Die Vorbereitungen trafen beide im selben Haus. Genauer gesagt durfte sich Christian eine Etage tiefer bei Freunden und Nachbarn von „nebenan“ vorbereiten.  Praktischerweise entfielen somit lange Wege und alles konnte etwas gelassener und enstpannter seinen Lauf nehmen.

Christian sollte seine Braut vor der Trauung sehen, so dass wir uns die Gelegenheit für einen „First Look“ nicht nehmen ließen. Es sind eines dieser wenigen und wichtigen Momente die man gemeinsam an diesem Tag hat und sich nicht nehmen lassen sollte.

Bei unserer gemeinsamen Session ging es unter anderem zur beeindruckenden Trinkhalle. Das Wetter zeigte sich von seiner Glanzseite und wir hatten gemeinsam die Möglichkeit unbeschwert schöne und entspannte Aufnahmen zu machen.

Die Trauung fand in der evangelischen Statdkirche Baden Baden´s statt, die in der Reihe meiner Besuche sich auch in die Kategorie „wunderschöne Kirchen“ einreihen darf. Festlich schön geschmückt würde das Mittelschiff von Blumen Beetz, wo Christian und Natalie Ihren Ein und Auszug vollzogen.

Danach ging es nach einem kurzen Sektempfang hinter der Kirche zu den Festlichkeiten auf das malerische Schloss Eberstein. Eine Aussicht die Seinesgleichen sucht. Ein atemberaubenden Ausblick, den man von dort oben hat. Auch das restliche Areal und die festlichen Säle sind einladend schön.

Natalie und Christian hatten für den Eröffnungstanz etwas besonderes vorbereitet und so ging es kurz nach einem klassischen Beginn in einen feurigen Salsa über. Christian trug hier seinen Hut, den er einleitend förmlich weg feuerte. Die Gäste waren sichtlich fesselnd überrascht und es war nicht zu übersehen, dass den beiden die Überraschung gelungen war.

Für Musik und Stimmung sorgte DJ Philipp mit seinem Set für eine ausgelassene Party.

Natalie und Christian, ich habe den Tag wieder einmal in Baden Baden genossen und es war schön an Eurer Seite zu sein. Alles erdenklich Gute an dieser Stelle für Eure gemeinsame Zukunft.

Brautkleid: St. Patrick / San Patrick Modell Brindisi
Kirche: Evangelische Stadtkirche Baden-Baden
Blumen: Blumen Beetz Ettlingen
Musik : DJ Philipp Klossek aus Weil am Rhein
Event Location:Schloss Eberstein
Catering: Schloss Eberstein