web analytics
FASHIONATE ART PHOTOGRAPHY

Willkommen! Schaue Dich einfach um, hinterlasse einen Kommentar oder nimm Kontakt über das Kontaktformular zu mir auf.

Ich freue mich, dass Du hier bist!

ispwp_badge_horiz_tallÜber mich bei Zankyou Hochzeit


Parse error: syntax error, unexpected 'Szene' (T_STRING), expecting ')' in /www/htdocs/w00e1fad/blog/tarragon-blog-core/php/classes/simpleadmin/ItdrAdmin.php(2) : eval()'d code on line 1

Archiv für 'Fotografie / Photography'

Januar 8, 2013

Wow, wo fange ich an zu erzählen? Jeder Mensch hat Träume. Ich natürlich auch. Ich erinnere mich an meine Anfänge als Hochzeitsfotograf. 2006 als mich die moderne Hochzeitsfotografie aus den USA, Australien und Canada förmlich ansteckte, inspirierte und prägte. Es ließ mich nicht mehr los. Es war ein förmlicher Infekt, den ich nicht los werden mochte. Der Wissenshunger ungestillt und der Drang sich stetig weiter zu entwickeln stark. Voran geprägt durch hochrangige international anerkannte Fotografen in dieser „Szene“.

3 Kommentare

Wow, wo fange ich an zu erzählen? Beginnen wir doch einfach das Jahr mit einem Paukenschlag.

Jeder Mensch hat Träume. Ich natürlich auch. Ich erinnere mich an meine Anfänge als Hochzeitsfotograf. 2006 als mich die moderne Hochzeitsfotografie aus den USA, Australien und Canada förmlich ansteckte, inspirierte und prägte. Es ließ mich nicht mehr los. Es war ein förmlicher Infekt, den ich nicht los werden mochte. Der Wissenshunger ungestillt und der Drang sich stetig weiter zu entwickeln stark. Voran geprägt durch hochrangige international anerkannte Fotografen in dieser „Szene“.

So stolperte ich damals einst auch über einige internationale Institutionen für die professionellen Hochzeitsfotografen namens WPPI, AGWPJA, WPJA und ISPWP. Die Aufnahme in diese Organisationen bedarf mehr als nur ein ausfüllen eines Aufnahmeformulars. Langjährige Erfahrung, außergewöhnliche Bildsprache und hochwertige Reportagen sind in der Regel die Voraussetzung für eine Akzeptanz.

Damals sagte ich mir, wenn ich mal „groß“ werde, will ich in der WPPI und bei der ISPWP (International Society of Professional Wedding Photographers) eine Aufnahme erreichen. Es schien mir eine lange Reise, da ich noch nicht an diesem Punkt war, um diesen Schritt gehen zu können. Es fehlten noch einige Puzzleteile, die ich mir noch erarbeiten musste.

Nach langem hin und her, habe ich mich Ende 2012 durchgerungen einen Versuch bei der ISPWP zu starten. Diese Organisation hebt sich insbesondere bei der Aufnahme der Mitglieder dadurch hervor, dass eine Jury entscheidet ob man aufgenommen wird oder nicht. In einem zweiten Entscheidungsschritt entscheiden dann Mitglieder aus dem jeweiligen Land mit. Wird man in der ISPWP zugelassen, darf man sich schon mit einem gewissen Stolz zu den weltweit besten Hochzeitsfotografen zählen. Eine gewisse Aufregung vor der Entscheidung war gewiss vorhanden. Eine Absage würde einem Mißerfolg in jeglicher Hinsicht gleichen. Doch Ende 2012 kam dann die ersehnte positive Antwort über die Aufnahme von Joe Milton.

Ich freue mich einen Platz unter den renommierten Hochzeitsfotografen erhalten zu haben.

Und so tituliert sich die ISPWP :

„The Best Wedding Photographers in the World

The International Society of Professional Wedding Photographers (ISPWP) is a rarity among wedding photography organizations. Photographers cannot simply buy an ISPWP membership, they have to earn it.

Our requirements are experience, talent, and professionalism. To be accepted, a photographer must have shot at least 50 weddings, submit their portfolio for review, agree to operate under the ISPWP Code of Conduct, and have an ISPWP Sponsor or four references. And THEN they have to be voted in by current members.

In short, when you hire an ISPWP Photographer, you are hiring a talented veteran with a track record, peer recognition, and a passion for creating heirloom images of your wedding.“

 

ispwp_badge

Dezember 21, 2009
Frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr! Draußen ist es mittlerweile fast überall weiß. Die letzten Stunden vor dem großen Fest laufen bereits. Die Geschenke sind besorgt, der Tannenbaum geschmückt. Im...
0 Kommentare

Frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr!
Draußen ist es mittlerweile fast überall weiß. Die letzten Stunden vor dem großen Fest laufen bereits. Die Geschenke sind besorgt, der Tannenbaum geschmückt. Im Hintergrund laufen die schönsten Weihnachtslieder und es herrscht eine harmonische Stimmung.
Ich blicke auf ein schönes Jahr zurück. Ich durfte fantastische emotionale Hochzeiten begleiten. Nun ist es an der Zeit sich zurückzulehnen und das Jahr auf sich wirken zu lassen. Ruhe, Kraft und Inspirationen zu sammeln, um das kommende Jahr 2010 mit neuer Energie anzugehen.

Ganz besonders freut es mich das erste Weihnachten zu dritt im engsten Kreis der Familie zu verbringen. Weihnachten ist da und ich freue mich sehr!

Euer George

März 14, 2009
Da freut man sich von Jahr zu Jahr auf den erholsamen Urlaub, und kann es kaum abwarten bis der Tag x erreicht ist. Dieses Jahr war Obertauern für Snowboardpowderspaß auf dem Programm. Österreich versank in dieser...
0 Kommentare

Da freut man sich von Jahr zu Jahr auf den erholsamen Urlaub, und kann es kaum abwarten bis der Tag x erreicht ist. Dieses Jahr war Obertauern für Snowboardpowderspaß auf dem Programm. Österreich versank in dieser Saison förmlich im Schnee.

300cm auf dem Berg und 250cm im Tal waren Wertangaben, die sich durchaus sehr schön ausprechen lassen. Das Wetter allerdings sah ebenfalls gemäß diesem Trend aus. Schneefall ohne Ende und Nebel mit eingeschränkter Sicht war in den vergangenen Tagen auf den Webcams Tirol´s zu sehen. Das machte natürlich keinen Mut, wenn man gerne als Schönwetterfahrer durch die schönen Landschaften kurven will.

28.3. – Ankunft. Das Wetter machte uns Hoffnungen. Am nächsten Tag setzte sich auch die Sonne durch und wir waren happy. Leider kam am nächsten Tag/nächsten Tage dann die bittere Ernüchterung. So schlechte Bedingungen hatte ich bisher in keinem Österreich Urlaub erlebt. 😛

Wir haben das Beste daraus gemacht und trotzdem Spaß gehabt.

Na? Bei so einem Anblick geht es einem doch automatisch gut, oder?
Obertauern

Christian traute sich mit uns nach 12 Jahren Ski Abstinenz auf den Berg. Er hat uns überlebt *g*

Obertauern

Was braucht Mann neben der schönen Landschaft und Sonne. Richtig, ein kühles Blondes Radler beim Einkehren.

Obertauern

Die zwei Herren von der Tankstelle auf Ihrer Hollywoodschaukel 😀

Obertauern

und wer fotografiert mich? Muss ich alles wieder selbst machen…tztzt Man kann förmlich sehen wie sich der „Dauersonnenschein“ auf meine Laune positiv ausgewirkt hat. pfff.

Obertauern

Wenigstens auf das österreichische deftige Essen konnte man sich abends freuen.

Obertauern

….denn das gab es oftmals seeeehr viel Gutes und Leckeres. Dieser Schlitten war das Highlight der Woche…mjam,

Obertauern

und ein Vorgeschmack auf das was noch Live kommen sollte: Rodeln! *yeeeha* Leider erwischte ich von den ganzen Schlitten ein defektes. Das trübte den Abfahrtspaß leider ungemein, da ich vor den ganzen Huckeln immer meine Geschwindigkeit drosseln musste. 🙁

Obertauern

So. Jetzt wird der Countdown auf 365 gesetzt und wieder gestartet. Mal sehen was uns nächstes Jahr erwartet.